Dienstag, Dezember 11Neuigkeiten aus dem Web

Gesundheit

Neue Studie zeigt: Deutsche gehen immer weniger zum Arzt

Neue Studie zeigt: Deutsche gehen immer weniger zum Arzt

Gesundheit
Laut einer neuen Studie ist die Zahl der Arztbesuche in Deutschland gegenüber dem Stand von 2015 stark rückläufig. Die Bundesbürger gingen derzeit durchschnittlich zehn Mal im Jahr zum Arzt. Das sind im Durchschnitt vier Arztbesuche weniger als noch im Jahr 2015. Hier werden sich auf die Daten des Sozioökonomischen Panels (SOEP) berufen. Viele Fachleute des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) sagen dem Bericht zufolge, dass es sich hier um einen signifikanten Rückgang der Arztbesuche handele. Ein Argument für das Minus sei unter anderem eine bessere Vorsorge bei Fachärzten wie zum Beispiel Zahnärzten. Ein zweiter Grund sei, dass heutzutage viele Medikamente von Patienten selbst bezahlt werden, sodass Arztbesuche zum Verschreiben von Rezepten wegfielen.    
Medikamente im Reisegepäck – Hier ist Vorsicht geboten!

Medikamente im Reisegepäck – Hier ist Vorsicht geboten!

Gesundheit
Der Fall einer jungen Britin schlug vor kurzem hohe Wellten: Die Britin Laura P. wollte ihrem Lebensgefährten in Ägypten Schmerzmittel aus Großbritannien mitbringen, der er seit seinem Unfall unter starken Schmerzen litt. Am ägyptischen Flughafen beanstandeten die hiesigen Beamten jedoch die mitgebrachten Medikamente. Das Schmerzmittel Tramadol, welches die Britin im Gepäck hatte, ist in Ägypten illegal, da es dort auch als Heroin Substitut verwendet werden kann. Nun sitzt die junge Laura P. im Gefängnis, ihr droht sogar die Todesstrafe. Seien Sie bei bewusstseinsverändernden Medikamenten immer auf der Hut! Es kommt oftmals vor, dass die Mitnahme von Medikamenten bei Einreise in manche Länder Probleme bereitet. Vor allem bei Opium Derivaten sollte man besonders auf der Hut sein. A
Diese Viren machen sich im Herbst in Deutschland breit

Diese Viren machen sich im Herbst in Deutschland breit

Gesundheit
Der goldene Herbst steht nicht nur für farbenfrohe Blätter und kühle Temperaturen sondern auch für viele ansteckende Viren. Während die Tage immer dunkler werden, steigt natürlich auch die Wahrscheinlichkeit, sich einen Virus einzufangen. Diese Viren sind im Herbst in Deutschland auf dem Vormarsch! Nicht nur Rhinovoren bzw. Schnupfenviren gefährden zurzeit Ihre Gesundheit, sondern auch die hochansteckenden Rotaviren grasen derzeit über Deutschland. Laut Stern.de meldeten mehrere  Bundesländer  bis November 2017 bereits 40% mehr Fälle als 2016. Eine Ansteckung mit diesen Viren geht mit den typischen Symptomen wie Durchfall, Erbrechen und Fieber einher. Besonders bedrohlich ist die Infektion mit Rotavieren für Kleinkinder, Babys und ältere Personen, da diese hier lebensbedrohlich werde
Den Krankenhäusern fehlen die Pflegekräfte

Den Krankenhäusern fehlen die Pflegekräfte

Gesundheit
Fast jede zweite Krankenhaus findet keine Pflegekräfte mehr, denn diese sind schwer zu bekommen. Viele Interessenvertreter geben den Krankenhäusern und Politikern gleichermaßen Schuld am Dilemma. Auf Intensivtationen werden dringend Pflegekräfte gesucht. Laut Angaben der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) hat mehr als die Hälfte der Kliniken im Herbst vergangenen Jahres Probleme dabei, die Pflegestellen auf Intensivstationen zu besetzen. Zurzeit seien es ca 3.400 freie Stellen, womit die Zahl offener Stellen merklich zugenommen hat und wahrscheinlich auch weiter steigen wird. Der Verband der Pflegeberufe fordert Klinikverwaltungen auf, andere Prioritäten zu setzen und macht die Krankenhäuser für diese Missstände verantwortlich.    
Höchste Geburtenrate in Bayern seit 1998 verzeichnet

Höchste Geburtenrate in Bayern seit 1998 verzeichnet

Gesundheit
Wie das Bayerische Landesamt für Statistik berichtet, stieg im Jahr 2016 die Anzahl der Geburten im Jahr 2016 im Vergleich zum Vorjahr wiederholt deutlich an. Diese Zahl ist in Bayern in die höchste Geburtenzahl seit 1998. Damit gehört das Jahr 2016 zu den geburtenstärksten Jahrgängen der vergangenen 20 Jahre. 2016 kamen insgesamt 125 700 Babys lebend auf die Welt, d.h. 6,3% mehr als im Vorjahr. Die Sterberate lag im gleichen Zeitraum bei einer Zahl von 129 600 Menschen, was bedeutet, dass die die Zahl der Sterbefälle noch über der Zahl der Geborenen liegt. Die Sterberate befand sich im vergangenen Jahr aber auf dem niedrigsten Niveau seit 2001, so die Statistiker.    
Wundermittel Wandern – Das Mittel für ein fittes und gesundes Leben

Wundermittel Wandern – Das Mittel für ein fittes und gesundes Leben

Gesundheit
Wandern - Das Wundermittel für ein langes Leben! Atmen Sie durch und spüren Sie die Natur. Wandern sowie Bergsteigen sind ein Wundermittel für eine fitte Seele und einen gesunden Körper. Egal ob als Mittel  zur Prävention oder aber als begleitende Therapie von Zivilisationskrankheiten wie Depression oder Burn-Out. Das Besondere am Wandern ist nämlich, dass ausdauerndes gehen Einfluss auf den Fettstoffwechsel und das Immunsystem ausübt. Wenn dann noch pulsbeschleunigende Anstiege zu bewältigen sind, profitiert auch der Kreislauf davon und man kommt ins Schwitzen. Der Vorteil: Im Gegensatz zum harten Leistungstraining geht man hier nicht die Gefahr von Überforderung und Verletzungen ein. Ganz nebenwirkungsfrei werden Herz, Kreislauf, Stoffwechsel und unsere Atmung gestärkt, während