Dienstag, Dezember 11Neuigkeiten aus dem Web

Federweißer – der rauschende Traubensaft

Hält man das Glas ans Ohr klingt der Federweißer wie ein sanftes Meeresrauschen. Die Brauser sind bald wieder überall erhältlich, denn der Federweißer ist ein Genuss, der zum Herbst und der Weinlese gehört, wie der leckere Zwiebelkuchen.

Im Besten Falle trinkt man Federweißer auf halbem Weg vom Traubensaft zum Wein, wenn sich die Süße in Kombination mit Alkohol und Fruchtsäure in optimaler Balance befindet. Zu dieser Zeit weist er einen Alkoholgehalt von ca. 5 Volumenprozent auf.

Wie geht man richtig mit dem Federweißer um?

Dank der großen Nachfrage an den Federweißer ist er auch bundesweit in vielen Supermärkten erhältlich. Beim Einkauf ist natürlich Vorsicht geboten, denn da die Gärung auch in der Flasche weitergeht, ist diese stets mit einer luftdurchlässigen Kapsel verschlossen, sodass die Kohlensäure entweichen kann. Transportieren Sie deswegen die Flasche stets stehend, da Sie sonst Gefahr eingehen, den Federweißer zu verschütten.

Probieren Sie zuhause den Federweißer! Ist er geschmacklich genau richtig, dann nichts wie ab in den Kühlschrank, denn die Kälte stoppt den Gärungsprozess und verlängert so den genialen Genuss.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*