Dienstag, Dezember 11Neuigkeiten aus dem Web

So machen Hobbygärtner die Wälder kaputt

Oftmals entsorgen Hobbygärtner ihre Abfälle in der freien Natur, in Wäldern oder an Wegesrändern und bereiten so vielen Forstleuten und Waldbesitzern zunehmend Sorgen. Ein Beispiel aus dem Havelland zeigt, wie sehr die Wälder darunter leiden.

Spätherbst sorgt für Arbeit in Gärten

Der Winter naht, doch zuvor sorgt der Spätherbst noch einmal für Beschäftigung auf Gründstücken bzw. in den Gärten. Sträucher winterfest schneiden, Beete abräumen, Rasen mähen oder Laub harken sind Arbeiten, denen Hobbygärtner sich diesen Tagen widmen. Oftmals sind hier Grünschnitt und Gartenabfälle die Folge. Diese werden aber häufig nicht kompostiert oder zu Kompostieranlagen gefahren, sondern einfach am Wald abgelegt.

Dort haben diese Gartenabfälle aber so gar nichts zu suchen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*